Erste Hilfe für Fremde

Heute ist es so weit: Die ersten Flüchtlinge werden die ehemalige Krankenpflegeschule im Rossfeld beziehen.

Ab heute werden wir auf der Engehalbinsel Menschen sehen, die hier fremd sind: die anders aussehen, unsere Sprache nicht verstehen, einer anderen Kultur angehören, sich hier fremd und unsicher fühlen.

Wie reagieren wir auf Fremde?

Intuitiv häufig durch Distanz, Abwendung, Wegschauen.

Vielleicht wechseln wir sogar reflexartig die Strassenseite, wenn wir eine Gruppe fremder Menschen sehen. Ganz ohne böse Absicht.

Auf dieser Web Site steht viel zu lesen über Möglichkeiten, den Flüchtlingen zu helfen.

Ab heute haben wir alle Gelegenheit für eine ganz einfache ERSTE Hilfe: Herzlichkeit.

Ein freundliches Lächeln, ein nettes „Hallo!“ oder „Willkommen!“, ein Händedruck, der Versuch eines ersten Gesprächs (mit etwas Glück gelingt es auf Englisch) – eine grosse Hilfe, sich auf der Engehalbinsel nicht ganz so fremd und unsicher zu fühlen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s